Mobil online in der Welterberegion Wartburg Hainich

Landrat Harald Zanker und die Geschäfts- stellenleiterin des Tourismusverbandes der Welterberegion Wartburg Hainich e. V. Anne-Katrin Ibarra Wong

 

Eine erfreuliche Nachricht erreichte Anfang dieser Woche die Geschtsstellenleiterin des Tourismusverbandes der Welterberegion Wartburg Hainich e. V., Anne-Katrin Ibarra Wong. Die Welterberegion Wartburg Hainich wird sich ab dem nächsten Jahr mit einer eigens entwickelten App präsentieren. Der Beirat des Regionalbudgets hatte sich in der vergangenen Sitzung im September einstimmig für die Umsetzung des Vorhabens ausgesprochen. Einige Wochen später liegt nun dem Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis, als Zuwendungsempfänger, die ersehnte Zustimmung des Thüringer Landesverwaltungsamtes vor.

 

Die Tourismusexpertin erklärte, begeistert über die positive Entscheidung zur Förderfähigkeitdes Projektes: „Die Entwicklung des mobilen Internets schreitet rasend schnell voran. Nicht nur Unternehmen müssen ihre Marketingstrategie entsprechend anpassen, sondern auch wir als Verein. Die mobile Internetnutzung gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Viele Menschen in Deutschland möchte mittlerweile bequem und ortsunabhängig rund um die Uhr in Echtzeit Informationen abrufen und mit anderen Usern kommunizieren.“

 

Die Notwendigkeit der App wird durch eine Studie der Initiative D21 untermauert. Laut dieser ist im Jahr 2013 der Anteil derjenigen, die das Internet über Smartphone, Handy, Tablet oder Laptop nutzen, im Vergleich zu 2012 um 13 Prozentpunkte auf 40 Prozent gestiegen. Zudem gehen mehr als die Hälfte der Nutzer in Deutschland heutzutage mobil online. Dies zeigt, wer sich im Internet präsentiert, sollte sein Angebot unbedingt auch für mobile Endgeräte optimieren.

 

Gemeinsam mit dem Tourismusverband der Welterberegion Wartburg Hainich e. V., der Wirtschaftsbetriebe Mühlhausen GmbH, der Thüringer Tourismus GmbH und verschiedenen regionalen Akteuren wird der Unstrut-Hainich-Kreis auf das verändertes Nutzerverhalten reagieren und die Entwicklung einer App für die Welterberegion Wartburg Hainich beauftragen. Die Software dient Gästen der Region zugleich als Orientierungshilfe, Artguide und virtueller Servicepunkt. Sie soll für Android- Betriebssysteme und im weiteren Ausbau für iOS (Apple) anwendbar sein und dem Anwender kostenlos zur Verfügung stehen.

 

„Die App der Welterberegion Wartburg Hainich wird es ihren Nutzern ermöglichen ohne direkten Zugriff auf das Internet vor Ort, also netzunabhängig, Informationen, Orientierung, Angebote, Kontaktdaten etc. zu erhalten. Sie soll sich in erster Linie für die Gäste aus nah und fern, aber auch für ansässige Bürger und die private Wirtschaft als zielführendes Instrument etablieren, um sich über die Welterberegion zu informieren bzw. kulturelle und touristische Angebote zeitnah nutzen zu können“, so Landrat Harald Zanker.

 

Durch den Einsatz des Programms können Kundenbindung und -beziehung ausgebaut werden. Weitere positive Aspekte sind die Imagepflege der Region, die Abgrenzung von Wettbewerbern und das Erschließen neuer Kundengruppen. Da Apps insbesondere junge Menschen ansprechen, erhoffen sich die Kooperationspartner des Projekts, zukünftig auch diese Zielgruppe für die Welterberegion erschließen zu können.