Willkommenstafeln für die Stadt Mühlhausen

 

Neuankömmlinge und Bürger erwartet in der Kreisstadt Mühlhausen demnächst ein besonderer Blickfang. Im kommenden Jahr werden an den wichtigen Einfallstraßen „Willkommenstafeln“ platziert, um die vielen Mühlhäuser Sehenswürdigkeiten noch besser in Szene zu setzen. Diese positive Nachricht konnte Anja Grabe vom Regionalbudget in diesen Tagen dem Mühlhäuser Rathaus überbringen, nachdem das Landesverwaltungsamt die Förderfähigkeit des Projektes, am 10. Oktober 2014, schriftlich bestätigt hatte.

 

Mit Mitteln aus dem Fördertopf „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) sollen die Tafeln an sieben Standorten über Mühlhausen informieren, Gäste begrüßen und auch verabschieden.

 

„Unsere Willkommenskultur wird damit noch sichtbarer“, freut sich Ann-Kristin Gast über den Bescheid des Landratsamtes. Im Verbund der Welterberegion Wartburg-Hainich sei die mittelalterliche Reichsstadt Mühlhausen mit ihrem historisch bedeutsamen Innenstadtensemble und den vielfältigen Kulturangeboten eine zentrale Säule des touristischen Angebots im Nordwesten des Freistaates. Dies stetig nach außen zu tragen, sei ein wichtiges Ziel, so die Leiterin des städtischen Bereichs Wirtschaftsförderung/Stadtmarketing. „Die Mitglieder des Regionalbudget-Beirates votierten in ihrer Sitzung am 23. September einstimmig für das Vorhaben. Das ist ein vielversprechendes Signal für unsere Stadt“, so Gast.

 

Die ehrwürdigen Traditionen und Feste locken jedes Jahr viele Tausend Menschen aus nah und fern in die Stadt. Eingebunden in den Außenauftritt der Stadt und die Familienmarke „Thüringen entdecken“, wollen Landkreis und Stadt darum gemeinsam, weitere sichtbare Zeichen setzen. Besonders der Landrat ist froh, dass trotz aktueller Probleme mit den Willkommenstafeln im kommenden Jahr ein Projekt umgesetzt werden kann, das sichtbar nach außen wirkt und auch die Verbundenheit der Mühlhäuser mit ihrer Stadt demonstriert. Es ist angedacht, den Besuchern verschiedene Vorschläge und Anregungen für ihren Aufenthalt in Mühlhausen und der Region zu bieten. Denkbar ist auch eine Kombination aus Mühlhausen-Motiven bei der Einfahrt in die Stadt und Aufnahmen, die beim Verlassen der Stadt auf weitere Attraktionen der Welterberegion Wartburg-Hainich hinweisen.